Hintergrund: Die Schlüsselfiguren der Übergangsregierung

 Militärchef Abdel Fattah al-Sisi ist der eigentlich starke Mann im ägyptischen Machtgefüge nach dem Umsturz . Foto: Khaled Elfiqi/Archiv
Militärchef Abdel Fattah al-Sisi ist der eigentlich starke Mann im ägyptischen Machtgefüge nach dem Umsturz . Foto: Khaled Elfiqi/Archiv

Kairo (dpa) - Die ägyptische Übergangsregierung, die in Kairo vereidigt wurde, hat 35 Mitglieder, unter ihnen drei Frauen, zwei koptische Christen und keine Islamisten. Die wichtigsten Köpfe des neuen Kabinetts sind:

Avatar_shz von
27. Juli 2013, 12:33 Uhr

Kairo (dpa) - Die ägyptische Übergangsregierung, die in Kairo vereidigt wurde, hat 35 Mitglieder, unter ihnen drei Frauen, zwei koptische Christen und keine Islamisten. Die wichtigsten Köpfe des neuen Kabinetts sind:

- HASEM AL-BEBLAWI, Ministerpräsident. Der 77-jährige Jurist und Ökonom verfügt als ehemaliger Funktionsträger in ägyptischen und überregionalen Entwicklungsbanken und UN-Organisationen über erhebliche internationale Erfahrung. Von Juli bis Oktober 2011 war er schon Finanzminister der damaligen Übergangsregierung.

- ABDEL FATTAH AL-SISI, erster stellvertretender Ministerpräsident und Verteidigungsminister. Als Kommandeur der Streitkräfte ist er der eigentlich starke Mann im ägyptischen Machtgefüge nach dem Umsturz vom 3. Juli. Seine überraschende Nominierung als Al-Beblawi-Vize deutet darauf hin, dass er das auch noch weiter bleiben wird.

- SIAD BAHAA AL-DIN, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für internationale Zusammenarbeit. Finanzjurist und Wirtschaftsexperte. Von 2004 bis 2007 war er Chef der Verwaltung der Freihandelszonen in Ägypten.

- AHMED GALAL, Finanzminister. Wirtschaftsforscher und Autor zahlreicher Fachbücher. War 18 Jahre lang als Manager und Berater für die Weltbank tätig.

- MOHAMMED IBRAHIM, Innenminister. Einer der wenigen Ressortchefs, die aus dem Kabinett des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi übernommen wurden. Als ehemaliger Polizeichef von Giza war er aber ohnehin ein Mann des Sicherheitsapparates.

- NABIL FAHMI, Außenminister. Der Karrierediplomat war von 1999 bis 2008 ägyptischer Botschafter in Washington. Zuletzt war er Dekan der Fakultät für Globale Angelegenheiten und Politik an der American University in Kairo.

- MOHAMMED SABER ARAB, Kultusminister. Der Geschichtsprofessor von der islamischen Al-Azhar-Universität war von 2006 bis 2012 Direktor der Ägyptischen Nationalbibliothek. Er übernimmt eines der wenigen Ressorts, in denen Mursis Muslimbrüder - gegen starke Proteste - eine nachhaltige Islamisierung bewirken wollten.

Der Regierung gehören auch einige schillernde und umstrittene Persönlichkeiten an. Sportminister TAHIR ABU SAID war in den 1980er-Jahren ein gefeierter Fußballer im Kairoer Traditionsclub Al-Ahly. Informationsministerin DORAIJA SCHARAF AL-DIN ist ein bekanntes Gesicht aus dem Fernsehen der Mubarak-Ära - eine Zeitlang war sie sogar Chefin der damaligen Zensurbehörde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen