Konflikte : Heckenschützen feuern auf UN-Inspekteure - Militärschlag droht

Ein Fahrzeug der UN-Chemiewaffeninspekteure ist in Syrien beschossen worden. Das Experten-Team ist aber in Sicherheit. epa/str
Foto:
Ein Fahrzeug der UN-Chemiewaffeninspekteure ist in Syrien beschossen worden. Das Experten-Team ist aber in Sicherheit. epa/str

shz.de von
26. August 2013, 07:05 Uhr

Syriens Präsident Assad lässt Chemiewaffenexperten der UN die Giftgas-Vorwürfe untersuchen. Aber schon am ersten Tag gerät das Team in das Visier von Heckenschützen. Aber die Experten sammeln fleißig Proben. Die USA sind von einem Giftgaseinsatz in Syrien überzeugt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen