Jeder zweite Gerichtsbeschluss fehlerhaft Zu Unrecht im Gefängnis: Studierende aus Hamburg und Kiel setzen sich für Abschiebehäftlinge ein

Von Patrick Kern | 21.12.2022, 06:00 Uhr

Wer sich in Deutschland einer Rückführung ins Ausland entzieht oder entziehen könnte, kann in Abschiebungshaft geraten. Doch einige Menschen landen zu lang oder gar zu Unrecht im Gefängnis. Ein Verbund von Studierenden aus Norddeutschland hilft deswegen denen, die sich alleine nicht rechtlich wehren können.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche