Hamburg Tonnenweise Drogen eingeschmuggelt: Prozess beginnt

Von dpa | 28.07.2022, 08:17 Uhr

In Containern mit Reis, Bananen und Brokkoli sollen die Drogendealer das Kokain versteckt und nach Hamburg geschmuggelt haben. Mindestens zwei Tonnen, sagt die Staatsanwaltschaft. Ein Mann, der einer der Haupttäter sein soll, steht nun vor Gericht.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden