Steuern Verschiebungsantrag der Scholz-Vernehmung droht zu scheitern

Von dpa | 05.08.2022, 14:48 Uhr | Update am 05.08.2022

Die CDU-Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft will die Befragung von Kanzler Scholz (SPD) im Untersuchungsausschuss zum „Cum-Ex“-Skandal verschieben. Erst müssten neue Erkenntnisse ausgewertet werden. Die SPD-Regierungsfraktion lehnt das ab.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden