Durchsuchungen Polizei durchsucht Wohnungen von WhatsApp-Betrügern

Von dpa | 23.01.2023, 15:07 Uhr

Die Hamburger Polizei hat die Wohnungen von fünf mutmaßlichen WhatsApp-Betrügern durchsucht, die mehrere junge Leute als Kontogeber für das erschlichene Geld angeworben haben sollen. Bei den Durchsuchungen am Montagmorgen in den Stadtteilen Horn, Jenfeld und Rahlstedt seien mehrere Beweismittel gefunden worden, teilte die Polizei in Hamburg mit. Keiner der 19 und 20 Jahre alten Verdächtigen wurde festgenommen. Mit ihrer Masche sollen die Betrüger über den Messengerdienst WhatsApp mehrere Zehntausend Euro erbeutet haben. Die meist gleichaltrigen Kontogeber hatten das von den Opfern erhaltene Geld entweder an die Verdächtigen überwiesen oder abgehoben und an sie übergeben.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche