Wirbel um Hamburgs Fußballclub Kein Schuldeingeständnis: Thomas Wüstefeld verteidigt Rücktritt als HSV-Aufsichtsrat

Von dpa | 29.09.2022, 15:59 Uhr

Der 53-Jährige hatte seine Ämter auf einer außerordentlichen Sitzung des HSV-Aufsichtsrat zur Verfügung gestellt. Dies sei jedoch kein Schuldeingeständnis der zahlreichen Vorwürfen gegen ihn, betont der Ex-Finanzvorstand.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche