Kinderstationen voll Dramatischer Bettenmangel wegen RS-Virus: Hamburg bittet MV um Behandlung von erkrankten Kindern

Von dpa | 01.12.2022, 13:37 Uhr

Aufgrund des Bettenmangels in Kinderkliniken der Hansestadt erhalten die Kollegen in Schwerin täglich Anfragen aus Hamburg zur Übernahme der meist sehr jungen Patienten, die schwer am RS-Virus erkrankt sind. Doch auch in Schwerin und SH gibt es fast keine Kapazitäten mehr.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche