Proteste Hamburgs SPD verlangt IZH-Ausschluss aus Islamverband Schura

Von dpa | 04.11.2022, 20:30 Uhr

Angesichts der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste im Iran verlangt die Hamburger SPD einen Ausschluss des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH) aus dem Rat der Islamischen Gemeinschaften (Schura). „Die SPD Hamburg solidarisiert sich mit den Menschen im Iran, die unter Einsatz ihres Lebens für Frauenrechte, Rechtsstaat, Freiheit und Leben kämpfen“, heißt es in einem Papier des Kreisverbandes Eimsbüttel, das am Freitagabend mit sehr großer Mehrheit von einem Landesparteitag der Sozialdemokraten angenommen wurde. „Zudem wenden wir uns an die Schura Hamburg und fordern sie auf, das Islamische Zentrum Hamburg aus der Schura auszuschließen.“

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche