„Cum-Ex“-Affäre in Hamburg Bundeskanzler Olaf Scholz erneut vor „Cum-Ex“-Ausschuss — Transparenz gefordert

Von dpa | 18.08.2022, 17:38 Uhr | Update am 19.08.20222 Leserkommentare

Seit bald zwei Jahren will ein Untersuchungsausschuss in Hamburg klären, ob führende SPD-Politiker Bankern dabei helfen wollten, mit „Cum-Ex“-Geschäften zu unrecht erlangte Millionen zu behalten. Damals hieß der Bürgermeister Olaf Scholz. Heute soll er erneut aussagen.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche