Hamburger Langericht Haftstrafen für zwei Frauen wegen Betrugs per „Enkeltrick“

Von dpa | 03.08.2022, 16:38 Uhr

Zwei Frauen sind vom Hamburger Landgericht wegen Betrugs per „Schockanruf“ und „Enkeltrick“ zu mehr als dreijährigen Haftstrafen verurteilt worden. In drei Fällen hatten sie als „Abholerinnen“ insgesamt 105.000 Euro von alten Menschen ergaunert, in einem weiteren Fall, in dem es um Geld und Wertsachen über rund 100.000 Euro ging, waren sie daran gescheitert, dass ein Zeuge auftauchte. In der Urteilsbegründung vom Mittwoch hieß es nach Angaben eines Gerichtssprechers, die Opfer seien „ganz mies in die Irre geführt“ und so besonders auf emotionaler Ebene getroffen worden, so dass sie noch sehr lange daran litten, auf diese Weise hinters Licht geführt worden zu sein.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden