Amtsgericht Geräte für 39.000 Euro gestohlen: Prozess

Von dpa | 23.09.2022, 15:08 Uhr

Eine Reinigungskraft soll beim NDR in Hamburg elektronische Geräte im Wert von 39.000 Euro gestohlen haben. Gegen die 49-Jährige finde am Dienstag ein Prozess vor dem Amtsgericht statt, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Die Anklagebehörde wirft der Reinigungskraft vier Fälle des gewerbsmäßigen Diebstahls vor. Sie soll im vergangenen Jahr aus Büros des Senders in Hamburg-Lokstedt 136 iPhones, iPads und Laptops entwendet haben. Die Geräte habe sie in ihrer Unterkunft gelagert, um sie weiterzuverkaufen. Am 21. Oktober ertappte den Angaben zufolge ein Wachmann die 49-Jährige, als sie gerade fünf gestohlene Laptops in ihren Rucksack packte.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat