Schifffahrt Fähre zwischen Stade und Hamburg fällt wegen Defekts aus

Von dpa | 18.07.2022, 13:10 Uhr

Die Elbfähre „Liinsand“ ist wegen eines technischen Defekts ausgefallen und wird erst am Dienstag wieder ihren Betrieb aufnehmen. Der Kapitän stoppte den Katamaran am Sonntag, als ein kleines Relais ausfiel und er nur noch nach Backbord fahren konnte, wie ein Sprecher des Fährdienstes Elblinien am Montag bestätigte. Ein Schlepper brachte die Fähre an ihren Liegeplatz, die Passagiere mussten von Bord. Der Katamaran kann bis zu 50 Menschen und 15 Fahrräder befördern und fährt zwischen April und Oktober dreimal am Tag zwischen Stade und Hamburg Fischmarkt hin und her. Zuvor hatte das „Stader Tageblatt“ berichtet.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden