Brecht im St. Pauli Theater „Dreigroschenoper“ feiert umjubelte Premiere auf dem Hamburger Kiez

Von Markus Lorenz | 15.01.2023, 17:42 Uhr

Das Bettler- und Gangster-Stück von Bertolt Brecht und Kurt Weill ist nicht totzukriegen. Und es passt bestens ins Hamburger Rotlichtviertel. Armut, Lügen, Sex und andere Abgründe – das Publikum hat Spaß.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche