Hamburg 28-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Von dpa | 18.02.2013, 12:38 Uhr

Ein 28 Jahre alter Mann hat am Sonnabend bei einer Messerstecherei im Hamburger Stadtteil St. Georg lebensgefährliche Verletzungen erlitten.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Mann mit einer vierköpfigen Gruppe in Streit geraten. Im Verlaufe des Wortgefechts schlugen und traten die Männer dann auf den 28-Jährigen ein. Schließlich stach einer von ihnen dem Opfer mehrmals in den Oberkörper. Anschließend flohen die Angreifer.
Zeugen riefen einen Krakenwagen, der den Verletzten in ein Krankenhaus brachte, wo er sofort operiert wurde. Er sei mittlerweile außer Lebensgefahr, hieß es. Die Polizei ermittelte nach eigenen Angaben bereits zwei Tatverdächtige, der mutmaßliche Messerstecher und ein weiterer Angreifer befindet sich noch auf der Flucht.