zur Navigation springen

Geringere Sorgen um US-Geldpolitik treiben US-Börsen an

vom

New York (dpa) - Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der lockeren US-Geldpolitik hat den US-Aktienmarkt angetrieben. Allerdings bröckelten die Gewinne des Dow Jones Industrial Index im späten Handel etwas ab. Am Ende standen noch plus 0,14 Prozent auf 15 324 Punkte zu Buche. Der Euro hielt sich im New Yorker Handel über der 1,30 Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,3041 Dollar gehandelt.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 11:22 Uhr

New York (dpa) - Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der lockeren US-Geldpolitik hat den US-Aktienmarkt angetrieben. Allerdings bröckelten die Gewinne des Dow Jones Industrial Index im späten Handel etwas ab. Am Ende standen noch plus 0,14 Prozent auf 15 324 Punkte zu Buche. Der Euro hielt sich im New Yorker Handel über der 1,30 Dollar. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung mit 1,3041 Dollar gehandelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen