Eckernförde : Fußgänger reißt 53-Jährigen vom Fahrrad

Er wartete mit frischem Kaffee in der Hand vor einer roten Ampel, als ein Radfahrer ihn streifte. Das Heißgetränk ergoss sich über seine Kleidung, den Passanten packte die Wut.

Avatar_shz von
24. Mai 2012, 12:42 Uhr

Eckernförde | Wegen einer Auseinandersetzung zwischen einem Fußgänger und einem Radfahrer in Eckernförde wurde Mittwochfrüh die Polizei gerufen. Nach Zeugenangaben hatte der Fußgänger seinen Kontrahenten vom Fahrrad gerissen und über ihm stehend mit geballter Faust gedroht. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fußgänger (33) mit einem frischen Kaffee in der Hand an der roten Ampel am Mühlenberg gewartet. Offenbar stand er auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg. Als der Radfahrer (53) vorbeifuhr, berührten sich die beiden Männer laut Polizeiangaben leicht. Der Fußgänger erschrak und verschüttete den heißen Kaffee über seiner Kleidung, außerdem zog er sich eine leichte Schürfwunde zu, als er vor Schreck zur Seite gegen die Ampel sprang.
Der Radfahrer fuhr nach Polizeiangaben zunächst unbehelligt weiter, wollte die Berührung nicht registriert haben. Daraufhin nahm der erboste Fußgänger die Verfolgung auf und riss den 53-Jährigen vom Rad. Beim Sturz auf die rechte Körperseite zog sich dieser leichte Verletzungen zu. Zu einem Schlag kam es nicht mehr - Die Polizei war schneller. Beamte stellten die Personalien fest und fertigten eine Strafanzeige.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen