Luftverkehr : Flugzeug muss nach Fahrwerksproblemen in Rom notlanden

Der Airbus A320 der Alitalia nach der Notlandung auf dem Flughafen Leonardo da Vinci in Rom. epa/
Der Airbus A320 der Alitalia nach der Notlandung auf dem Flughafen Leonardo da Vinci in Rom. epa/

Eine Maschine der Fluglinie Alitalia hat am Sonntagabend in Rom notlanden müssen. Grund waren Fahrwerksprobleme des Airbus A320, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa meldete.

shz.de von
30. September 2013, 10:29 Uhr

Dem erfahrenen Piloten fiel dies rund eine halbe Stunde vor der Landung auf dem Flughafen Fiumicino auf. Nach dem Aufsetzen kippte die Maschine demnach nach rechts. Die 151 Passagiere an Bord mussten das Flugzeug über Notfallrutschen verlassen.

Anschließend lobten viele von ihnen den Piloten, dem trotz der Probleme eine gute Landung gelang. Die Maschine kam aus Madrid. Die italienische Flugaufsichtsbehörde hat Ermittlungen aufgenommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen