zur Navigation springen

Hamburg : Feuer versperrt Fluchtweg - Bewohner über Drehleiter gerettet

vom

Dramatische Szenen gab es nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Billstedt – die Hausbewohner mussten per Drehleiter in Sicherheit gebracht werden. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Dramatische Szenen haben sich am frühen Morgen im Hamburger Stadtteil Billstedt abgespielt. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus wurden mehrere Hausbewohner verletzt, Feuerwehrleute mussten sie über die Drehleiter retten. Die Polizei vermutet, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist.
Markus Martin Schneider saß gerade am Computer, als plötzlich Rauchschwaden durch die Wohnung zogen. „Ich hatte furchtbare Angst und bin froh, dass ich da heil rausgekommen sind“, sagte er nachdem ihn die Feuerwehr gerettet hatte. Als die Feuerwehrleute am Brandort eintrafen, befanden sich noch zahlreiche Bewohner in dem Gebäude, manche standen am Fenster und riefen um Hilfe.


Während Trupps unter Atemschutz in das Gebäude vordrangen, haben weitere Feuerwehrleute die Bewohner über die Drehleiter in Sicherheit gebracht. Mehrere von ihnen wurden verletzt, erlitten Brandverletzungen, oder hatten zu viel Rauch inhaliert. Die Polizei vermutet, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden ist und nahm die Ermittlungen auf.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jun.2009 | 05:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen