zur Navigation springen

Momente aus 33 Jahren : „Wetten, dass..?“: Blick in die Vergangenheit

vom

In den bislang 212 Ausgaben von „Wetten, dass..?“ gab es viele denkwürdige Augenblicke. Über die Jahre kam es zu emotionalen Besuchen, Betrug und einem legendären Auftritt. shz.de zeigt eine kleine Auswahl.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2014 | 17:10 Uhr

Kuriose Wetten

Immer wieder verblüfften unglaubliche Wetten das Publikum. Achim Jehler erkannte 2007 seine Kühe beim Apfelfressen am Schmatzgeräusch. Der Border-Collie Rico unterschied 1999 77 Hundespielzeuge am Namen. Andrea Schager, Andreas Reiser und Monika Schrak falteten 1990 in vier Minuten ein Papierboot und paddelten damit in einem Schwimmbecken 50 Meter weit. 1987 gelang es einem Kandidaten, während der Fahrt einen Autoreifen zu wechseln. Die Motorrad-Sportgruppe der Berliner Polizei bildete mit 84 Polizisten auf neun Motorrädern eine Pyramide und fuhr so 100 Meter weit. 1994 stellte sie damit einen Weltrekord auf.

Unter den vielen Wettkandidaten wurden mehrere des Schummelns verdächtigt, doch nur ein Betrüger entlarvt: 1988 schlich sich „Titanic“-Redakteur Bernd Fritz in die Sendung ein und behauptete, die Farbe von Buntstiften am Geschmack zu erkennen. In Wirklichkeit linste er unter seiner Augenbinde hindurch:

 

ÄRGER MIT GÖTZ:

Schauspieler Götz George brauste 1998 auf, weil Moderator Thomas Gottschalk angeblich so schlecht über dessen neuen Film informiert gewesen sei. Fünf Jahre später versöhnten sich die Streithähne wieder auf der Couch, nachdem sie dem Publikum kurz einen erneuten Zwist vorspielten.

HOHER BESUCH:

Mit 91 Jahren besuchte Schauspieler Heinz Rühmann im Januar 1994 als Stargast die Show im österreichischen Linz:

Foto: dpa
Foto: dpa
 

Bundeskanzler Gerhard Schröder schaute 1999 bei der Sendung in Münster vorbei. Als Wetteinsatz bot Schröder an, die älteste Zuschauerin im Saal in seinem Dienstwagen nach Hause zu fahren:

Foto: dpa
Foto: dpa
 

Probleme bei der Abstimmung:

Folgende Szene der Show in den 80er Jahren ist nicht nur wegen eines kleinen Abstimmungsproblem denkwürdig. Vielmehr erlaubt es einen zauberhaften Rückblick in die Anfänge von „Wetten, dass..?“ mit Frank Elstner - und an schöne Momente mit Gästen wie Heidi Kabel und Günter Netzer.

 

GUTE TAT:

Die dritte Sendung von „Wetten, dass..?“ am 16. Mai 1981 veränderte das Leben von Millionen Menschen in Äthiopien. Der Schauspieler Karlheinz Böhm, bis dahin vor allem bekannt aus romantischen „Sissi“-Filmen, wettete, dass nicht „jeder dritte Zuschauer eine Mark, einen Schweizer Franken oder sieben österreichische Schilling für Menschen in der Sahelzone spendet“. Es kamen zwar auf Anhieb 1,2 Millionen D-Mark zusammen, dennoch behielt Böhm Recht. Er leistet seitdem mit seiner Stiftung „Menschen für Menschen“ Entwicklungshilfe in Äthiopien.

Foto: dpa
Foto: dpa
 

King of Pop:

US-Popstar Michael Jackson steht am 04. November 1995 mit wehenden Haaren und singend bei „Wetten, dass ..?“ am Geländer einer Hebebühne, mit der er über die Zuschauer der Rhein-Ruhr-Halle in Duisburg „geschwenkt“ wurde. Ein Auftritt, der in keinem „Wetten, dass ..?“-Rückblick fehlen darf.

Foto: dpa
Foto: dpa

SCHLEICHWERBUNG:

Über die Jahre wurden immer wieder Vorwürfe wegen Schleichwerbung in der Sendung laut. „Der Spiegel“ und das „Handelsblatt“ berichteten Anfang 2013, die von Christoph Gottschalk, dem Bruder von ZDF-Showmaster Thomas, gegründete Firma Dolce Media biete seit Jahren die Möglichkeit, für Millionensummen verbotene Reklame in „Wetten, dass..?“ zu platzieren. Das ZDF wies den Vorwurf der Schleichwerbung stets zurück, verschärfte jedoch seine Regeln für Gewinnspiele.

Foto: dpa
Foto: dpa
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen