Medien : Quoten: Schönemann oben - Böhmermann unten

Hinnerk Schönemann (l) und Mariele Millowitsch ermittelten erfolgreich.
Hinnerk Schönemann (l) und Mariele Millowitsch ermittelten erfolgreich.

Sehr ungewöhnlich: Zum zweiten Mal an zwei Tagen setzte sich der Schauspieler Hinnerk Schönemann (38) mit einer Krimi-Wiederholung gegen die Fernsehkonkurrenz durch.

shz.de von
01. November 2013, 11:57 Uhr

Den Film «Marie Brand und der Moment des Todes» aus dem Jahr 2011, in dem er an der Seite von Mariele Millowitsch den Tod eines Kunstkurators aufklären muss, verfolgten am Donnerstagabend um 20.15 Uhr im ZDF 5,31 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 17,5 Prozent).

Bereits am Mittwoch hatten sich 5,50 Millionen Zuschauer für den ZDF-Krimi «Mörderisches Wespennest» mit Schönemann als Detektiv Zehender entschieden. Am Donnerstag behauptete sich das ZDF gegen zwei große Shows: Die ProSieben-Castingsendung «The Voice» kam auf 3,77 Millionen Zuschauer (13,0 Prozent) und der ARD-Mehrteiler «Die Deutschen Meister 2013» musste sich mit 3,65 Millionen Zuschauern (12,0 Prozent) begnügen.

Dahinter platzierte sich der private Marktführer RTL, der mit der Doppelausgabe seiner Krimiserie «Alarm für Cobra 11» auf 3,13 Millionen (10,4 Prozent) und 2,95 Millionen Zuschauer (10,1 Prozent) kam. Die Krimiserie «Criminal Minds», von der Sat.1 sogar drei Ausgaben brachte, erreichte 1,96 Millionen Zuschauer (6,5 Prozent), 2,03 Millionen (6,9 Prozent) und 1,99 Millionen (8,9 Prozent).

Der Fantasyklassiker «Der Herr der Ringe - Die Gefährten» auf Vox holte 1,27 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent), die Kabel-eins-Klamotte «Der Prinz aus Zamunda» 1,19 Millionen (4,2 Prozent) und die RTL-II-Reihe «Die Kochprofis» 0,92 Millionen (3,0 Prozent).

Am späteren Abend um 23.15 Uhr interessierten sich auf RTL II 830 000 Zuschauer (5,8 Prozent) für den Auftakt zur dritten Staffel der Horrorserie «The Walking Dead». Beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren betrug der Marktanteil sogar 10,0 Prozent. Das «Neo Magazin» mit Jan Böhmermann auf ZDFneo fand um 23 Uhr nur bei 60 000 Menschen (0,3 Prozent) Anklang.

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,9 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,1 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,3 Prozent vor Vox und ProSieben gleichauf mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,1 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

ZDF Krimi

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen