zur Navigation springen

Itzehoerin bei RTL-Kuppelshow : Kreischalarm: Bachelor Leonard verzückt seine Herzensdamen

vom
Aus der Onlineredaktion

22 Frauen fahren wieder ihre Krallen aus: Junggeselle Leonard Freier ist auf Beutefang. Wie reagieren die Objekte seiner Begierde? Ein Rückblick auf die erste Sendung.

shz.de von
erstellt am 28.Jan.2016 | 06:54 Uhr

Miami | Der TV-Rosenkrieg geht in eine neue Runde: Am Mittwoch startete die sechste Staffel des Bachelors auf dem Sender RTL. Unternehmensberater Leonard aus Berlin sucht unter 22 Kandidatinnen sein neues Liebesglück. Mit dabei im Kampf um Mr. Right: Die 25-jährige Leonie Sophie Pump aus Itzehoe. Schauplatz des romantischen Spektakels ist das sonnige Miami.

Die RTL-Sendung ist immer wieder Zündstoff für Werte-Diskussionen. Für den Fernsehsender ist die Show aber auch gerade deshalb immer wieder ein Erfolgsgarant, da das schlichte Konzept viele Menschen anspricht und neben weiteren Dauerbrennern wie Dschungelcamp die Grenzen des Geschmacks abklopft. Die neue Staffel startet am Mittwoch.

Ja, Bachelor Leonard ist ein Mann, gegen den die meisten Schwiegermütter wohl nichts einzuwenden hätten: Sympathisch, attraktiv, bodenständig, muskulös und sozial engagiert – in anderen Worten: fast perfekt. Seine kleinen Makel rücken dabei prompt in den Hintergrund: „Ich habe einen leichten Silberblick und ich lispele, aber die Mädchen fanden das bisher immer ganz süß“, verrät der 30-Jährige. Er suche eine Frau, mit der er Höhen und Tiefen erleben könne – ein absolutes Nogo sei, wenn eine Partnerin „Ja und Amen“ sage. Besonders wichtig sei ihm zudem, dass die Frauen akzeptieren, dass er bereits Vater sei.

Schnurstracks werden die 22 Anwärterinnen vom Flughafen aus mit einem Bus gemeinsam zum Hotel eskortiert. Zickenkrieg ist bei dieser Konstellation dennoch vorprogrammiert: Dass die 23-jährige Sandra aus München bei der Reise nach Miami ihren Koffer verliert, stößt bei ihren Nebenbuhlerinnen eher auf Schadenfreude als auf Mitleid.

Die Vorbereitungen auf das erste Treffen mit dem Unbekannten laufen auf Hochtouren. Einfach wird es für Leonard sicher nicht – denn die Herzensdamen sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht: Die Marine-Offizierin, die Lehrerin, die Burlesque-Tänzerin, die Gesundheitstrainerin, die Studentin oder das Model.

In einer schneeweißen Villa mit Meerblick wartet der braunhaarige Leonard mit einem verschmitzten Lächeln auf seine Damen, die peu á peu vor das Domizil gefahren werden. In dem schwarzen Auto herrscht bereits vor dem Zusammentreffen Kreischalarm: „Ich raaasteeee aus“, sagte eine Bewerberin hysterisch – andere verschlägt der Anblick des Unternehmensberaters glatt die Sprache. Bachelor-Kandidatin und Schleswig-Holsteinerin Leonie nimmt das Ganze etwas lässiger und begrüßt Leonard mit einem norddeutschen „Moin!“. Die beiden verstehen sich auf Anhieb: „Leonie und Leonard – das passt ja“, witzelt der Hahn im Korb.

Diplom-Rechstpflegerin Anni gibt sich bereits vor dem Zusammentreffen selbstsicher: „Ich habe bisher jeden bekommen, den ich wollte“. Als die Nacht der Rosen näher rückt, gehen einige Damen gezielt in die Offensive und schnappen sich Leonard zum Einzelverhör. Als der Schönling erzählt, dass er bereits Vater ist, sind die meisten Ladies begeistert – so auch Leonie: „Find ich toll, find ich süß!“, berichtet sie. Ganz im Gegensatz zu Elvira, die nicht allzu begeistert zu sein scheint, was Leonard scharf kritisiert.

Der Junggeselle im Kreise der Bewerberinnen: Bachelor Leonard und die Teilnehmerinnen der Show.

Der Junggeselle im Kreise der Bewerberinnen: Bachelor Leonard und die Teilnehmerinnen der Show.

Foto: RTL / Gerard Santiago
 

Als die Nacht der Rosen ansteht, warten alle gebannt auf Leonards Worte. Das Ungewöhnliche: Die erste Rose, die er verteilt ist weiß. Die Bedeutung möchte er später noch erläutern. Leonie aus Itzehoe ist ganz aus dem Häuschen, denn sie ist diejenige, die die weiße Rose entgegennehmen darf. Die Auflösung: Die weiße Rose fungiert als Joker. Leonie könne sich jederzeit zu einem Date selbst einladen, müsste aber zusätzlich das jeweilige Mädchen, das Leonard datet wieder ausladen. Kein Wunder, dass die gelernte Handelsfachwirtin etwas zwiegespalten ist. Doch es scheint, als habe Leonie dem 30-jährigen in Windeseile den Kopf verdreht: „Das Aufeinandertreffen war toll, sie hat ein tolles Lächeln, sie ist eine Frau, die ich definitiv wiedersehen will“ grinst der Rosenkavalier in die Kamera.

Insgesamt 17 Rosen verteilte Leonard an diesem Abend, fünf Kandidatinnen mussten ihre Koffer packen und die Heimreise antreten. Wir sind gespannt, ob Leonie ihren positiven Eindruck aufrechterhalten kann.

Auf Twitter jedenfalls sind die Reaktionen vielfältig:

Der Journalist Stefan Niggemeyer schrieb auf Twitter:

Moderatorin und Autorin Sarah Kuttner fand den Bachelor offenbar langweilig.

Comedian Simon Gosejohann hat die Hölle gesehen:

Tennisspielerin Andrea Petkovic stellt eine vage Theorie auf:

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen