Eurovision-Finale 2017 : Portugal gewinnt ESC, Deutschland wird Vorletzter

Salvador Sobral gewinnt mit seiner Ballade für Portugal.
Foto:
1 von 12

Salvador Sobral gewinnt mit seiner Ballade für Portugal.

Nach zwei letzten Plätzen 2015 und 2016 erreicht Levina mit ihrem Song „Perfect Life“ in Kiew nur Platz 25.

shz.de von
14. Mai 2017, 00:32 Uhr

Kiew | Portugal hat den Eurovision Song Contest 2017 gewonnen. Sänger Salvador Sobral bekam für sein Lied „Amar Pelos Dois“ die meisten Punkte, wie die Moderatoren in der Nacht zum Sonntag in Kiew nach der Präsentation der Wertungen von Jurys und Publikum bekanntgaben. Deutschlands Kandidatin Levina landete unter den 26 Finalisten auf dem vorletzten Platz. Die 26-Jährige bekam für ihr Lied „Perfect Life“ lediglich 6 Punkte aus den nationalen Jurys und vom Publikum. In den vergangenen beiden Jahren war Deutschland jeweils Letzter gewesen.

Der Liveblog zum Nachlesen:

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen