Medien : Champions League schlägt alles

Fußball Champions League Gruppe F: Der Dortmunder Jakub Blaszczykowski (l) und Arsenals Santi Cazorla kämpfen um den Ball.
Fußball Champions League Gruppe F: Der Dortmunder Jakub Blaszczykowski (l) und Arsenals Santi Cazorla kämpfen um den Ball.

Die Fußball-Champions-League war am Mittwoch der Quotenknaller des Abends. 9,02 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.45 Uhr das 0:1 von Borussia Dortmund gegen FC Arsenal London. Das entspricht einem Marktanteil beim Gesamtpublikum von 30,2 Prozent.

shz.de von
07. November 2013, 10:37 Uhr

Einen Negativrekord erlebte unterdessen Claudia Schiffers Modeshow «Fashion Hero» auf ProSieben. Sie sackte erstmals unter die Grenze von einer Million Zuschauern - 970 000 Zuschauer schalteten ein, das entspricht gerade einmal einem Marktanteil von 3,2 Prozent.

Die ARD zeigte das Historiendrama «Unter Bauern - Retter in der Nacht» mit Veronica Ferres, dafür entschieden sich 4,00 Millionen (12,7 Prozent). Die RTL-Reihe «Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht!» lockte 3,60 Millionen Zuschauer (11,5 Prozent) vor den Bildschirm, im Anschluss blieben bei der Reihe «Raus aus den Schulden» mit Peter Zwegat 3,31 Millionen (10,8 Prozent) dran.

Auf die Vox-Serien «Rizzoli & Isles» und «Fairly Legal» entfielen 1,66 Millionen (5,3 Prozent) und 1,30 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent). Auf Kabel eins sahen 1,09 Millionen (3,6 Prozent) den Horrorfilm «Das Geisterschloss». Die RTL-II-Reihe «Praxis Extrem - Teenager-Sprechstunde» erzielte um 20.15 Uhr 0,85 Millionen (2,7 Prozent) und um 21.25 Uhr 0,97 Millionen (3,2 Prozent) Publikum.

Nur einen kleinen Kreis von Zuschauern erreichte die Vorpremiere der hochgelobten Politserie «House of Cards». Die Preview im englischen Orginalton mit deutschen Untertiteln verfolgten auf dem Spartensender ProSieben Maxx ab 22.10 Uhr 30 000 Zuschauer. Der große Bruder Sat.1 zeigt die synchronisierte Fassung am Sonntag um 23.15 Uhr.

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 12,8 Prozent weiter auf Platz eins. Es folgt die ARD mit 12,1 Prozent. RTL erreicht 11,4 Prozent. Sat.1 folgt dahinter mit 8,3 Prozent vor Vox und ProSieben gleichauf mit 5,6 Prozent. RTL II kommt auf 4,1 Prozent, Kabel eins auf 4,0 Prozent und Super RTL auf 1,9 Prozent.

Webseite «Fashion Hero»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen