Medien : Bella Block - Angeklagt

Bella Block (Hannelore Hoger) mischt sich ein.  ZDF/Marion von der Mehden
Bella Block (Hannelore Hoger) mischt sich ein.  ZDF/Marion von der Mehden

Der Geschichte der kleinen Maddie aus Großbritannien, die vor sechs Jahren aus einer Ferienanlage in Portugal verschwand, hat gerade wieder für Schlagzeilen gesorgt. Bella Block (Hannelore Hoger) bekommt es ebenfalls mit dem neu aufgerollten Fall eines verschwundenen Kindes zu tun.

Avatar_shz von
02. November 2013, 00:07 Uhr

Vier Jahre nachdem ein Mädchen am helllichten Tag aus dem Kinderwagen entführt wurde, wird dessen Leiche gefunden. Nun muss sich die Mutter der Kleinen vor Gericht verantworten: sie soll ihre Tochter mit Medikamenten ruhiggestellt und dabei getötet haben. Für die Öffentlichkeit steht die Täterin schon vor Prozessbeginn fest - für Ex-Kommissarin Bella Block nicht. Im ZDF-Film «Angeklagt» an diesem Samstag (20.15 Uhr) ist die Hamburgerin Hannelore Hoger zum 34. Mal in ihrer Paraderolle zu sehen.

Eigentlich soll Bella ja in diesem Fall nur vor Gericht aussagen, denn sie war es, die damals nach dem Verschwinden des Kindes dessen Mutter, die erfolgreiche Modedesignerin Jana Larson (Karoline Eichhorn), verhört hatte. Doch Oberstaatsanwalt Klaus Dieter Mehlhorn (Hansjürgen Hürrig) ahnt schon, was passieren wird - und die für ihre ruppige Art bekannte Kommissarin a.D. spricht es aus: «Dass ich mich zu sehr für den Fall interessiere und Ihnen möglicherweise irgendwelche Schwierigkeiten mache?». Nicht nur Bella - jetzt ohne ihren einstigen Assistenten Jan Martensen (Darsteller Devid Striesow ist nun «Tatort»-Kommissar in Saarbrücken) - hat längst den Polizeidienst quittiert, auch ihre Schauspielerin Hoger deutete schon ein Ende der Serie an.

Doch danach sieht es nach wie vor nicht aus. Gerade gibt die Schauspielerin in Portugal wieder für eine Folge die bärbeißige Bella vor der Kamera. Noch bis zum 7. November entsteht dort der 35. Fall, der voraussichtlich im März 2014 zum 20. Geburtstag der seit 1994 laufenden Reihe aus Hogers Heimatstadt Hamburg zu sehen sein soll. Es seien noch einige Folgen in Planung und ein Ende nicht in Sicht, heißt es bei der Produktionsfirma UFA über die Reihe, mit der Hoger immer wieder dem ZDF gute Einschaltquoten beschert. 6,21 Millionen Menschen (19,5 Prozent Marktanteil) schalten etwa den 34. Fall ein, womit «Bella Block» im März dieses Jahres Florian Silbereisen, Dieter Bohlen und Stefan Raab übertrumpfte.

Mit «Angeklagt» tritt das ZDF am Samstagabend unter anderem gegen Kai Pflaume in der ARD («Die Deutschen Meister 2013»), Dieter Bohlen auf RTL («Das Supertalent») sowie gegen Filme wie «Percy Jackson» (Sat.1) und «Ocean's 13» (ProSieben) an. Die wie immer als hartnäckige Bella Block auftrumpfende Hoger trifft diesmal auf ihre Kollegin Eichhorn, die in der Rolle der Mutter brilliert. Eichhorn, die am 9. November 48 Jahre alt wird und wie Hoger ebenfalls in Hamburg lebt, beeindruckte einst unter anderem als Journalistin an der Seite von Götz George im Psychothriller «Der Sandmann». In dem von Regisseur Julian Roman Pölsler inszenierten starken neuen Bella-Block-Fall glänzt sie als unterkühlt wirkende Modedesignerin.

Ihre Jana Larson verhält sich nicht wie eine verzweifelte Mutter - jedenfalls nicht so, wie sich die Öffentlichkeit das vorstellt. Für die Medien ist sie bereits die Mörderin. «Der Richter fällt das Urteil, nicht die Zeitungen. Warum sollte er mich ohne einen einzigen Beweis schuldig sprechen?», sagt Jana Larson zwar, aber Bella Block macht ihr klar: «In einem Fall wie den Ihren reichen oft Indizien. Je wilder die Meute draußen tobt, desto schwerer wird es für den Richter, unabhängig zu urteilen.» Larson: «Dann bringen Sie die Meute zum Schweigen. Die jagen die Falsche.»

Bella Block weiß selbst: «Die Anklage scheint ja auf ziemlich dünnen Beinchen zu stehen....» Warum sie sich so einsetzt für den Fall, will der Verteidiger (Tim Bergmann) von ihr wissen. «Erinnern sie sich an den Fall Monika Weimar? Frauen vor Gericht - das hat manchmal etwas von moderner Hexenverfolgung. Und ich bin rothaarig - Sie wissen, was das heißt.» Und so mischt sich die Pensionärin wieder ein - sehr zum Ärger der Staatsanwaltschaft: «Warum geht die nicht Geranien gießen auf ihrem Balkon?»

Bella Block

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker