FBI untersucht Giftbriefe

Washington (dpa) - Ein neuer unbekannter Absender von Giftbriefen hält das FBI in Atem. Experten der US-Bundespolizei untersuchten ein Schreiben an Präsident Barack Obama, das möglicherweise die tödliche Substanz Ricin enthält. Bereits zuvor waren zwei anscheinend mit dem Giftstoff präparierte Briefe an den New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg und eine von ihm mitbegründete Organisation abgefangen worden. CNN zufolge verhörte das FBI einen Mann in Texas im Zusammenhang mit den Briefen.

shz.de von
31. Mai 2013, 05:00 Uhr

Washington (dpa) - Ein neuer unbekannter Absender von Giftbriefen hält das FBI in Atem. Experten der US-Bundespolizei untersuchten ein Schreiben an Präsident Barack Obama, das möglicherweise die tödliche Substanz Ricin enthält. Bereits zuvor waren zwei anscheinend mit dem Giftstoff präparierte Briefe an den New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg und eine von ihm mitbegründete Organisation abgefangen worden. CNN zufolge verhörte das FBI einen Mann in Texas im Zusammenhang mit den Briefen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen