zur Navigation springen

Wahlen : Ex-CDU-Ministerpräsident: Große Koalition keine Katastrophe

vom

Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Böhmer (CDU), hat sich für ein Bündnis aus CDU und SPD nach der Bundestagswahl ausgesprochen.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 08:51 Uhr

«Angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat wäre eine große Koalition diejenige Konstellation, mit der sich in Deutschland noch am ehesten etwas bewegen ließe», sagte er der «Mitteldeutschen Zeitung» (Online-Ausgabe) aus Halle. «Ich halte eine große Koalition für keine Katastrophe.» Es sei relativ unrealistisch anzunehmen, dass es am Sonntag für eines der beiden Lager Schwarz-Gelb oder Rot-Grün reiche.

In Magdeburg regiert seit 2006 eine große Koalition, die Böhmer bis 2011 geführt hat. Sie habe «gut funktioniert», berichtete er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen