#SayYesToEurope : Initiative macht Briefwahl an ungewöhnlichen Orten möglich

Avatar_shz von 09. Mai 2019, 11:11 Uhr

shz+ Logo
Die Initiative „SayYesToEurope“ öffnet für die Europawahl Türen zu sonst verschlossenen Orten.

Die Initiative „SayYesToEurope“ öffnet für die Europawahl Türen zu sonst verschlossenen Orten.

Wählen im Bunker, der Elbphilharmonie oder im Fernsehstudio – eine Initiative will Wähler mobilisieren.

Berlin | Für eine besondere Form der Wahl zum EU-Parlament öffnen sich an vielen Orten in Deutschland sonst mitunter streng verschlossenen Türen. Wer der Wahlkabine in tristen Schulgebäuden oder Behördenzimmern entgehen will, kann etwa in die Berliner Sammlung Boros mit ihrem riesigen Weltkriegsbunker voll zeitgenössischer Kunst ausweichen. Weiterlesen: Wahl-O-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen