zur Navigation springen

Migration : Erzbischof Zollitsch fordert Wende in der Flüchtlingspolitik

vom

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, hat ein Umdenken in der europäischen Flüchtlingspolitik gefordert. «Wir dürfen Europa nicht als Festung ausbauen, in die keiner mehr hinein darf», sagte er der «Passauer Neuen Presse».

Er hoffe, dass die Tragödie vom Lampedusa zu einer Wende führe. «Ich glaube, dass jeder, der davon gehört hat, die Luft angehalten hat vor Scham.»

Europa sei angesichts der demografischen Entwicklung dringend auf Zuwanderung angewiesen. «In erster Linie geht es aber darum, Menschen in Not zu helfen», sagte der Geistliche. Es sei besser, Flüchtlinge in Deutschland in kleineren Häusern und Wohnungen unterzubringen statt in Sammelunterkünften. «Dann besteht mehr Aussicht auf echte Akzeptanz in der Bevölkerung.»

zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2013 | 09:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen