zur Navigation springen

Nachrichtenüberblick : dpa-Nachrichtenüberblick Politik

vom

Hochrechnungen: Klarer Sieg für CDU/CSU - FDP draußen

shz.de von
erstellt am 22.Sep.2013 | 18:33 Uhr

Berlin (dpa) - Union und FDP haben nach ersten Hochrechnungen von ARD und ZDF keine Mehrheit mehr im neuen Bundestag. CDU/CSU siegten zwar nach Berechnungen von Infratest-Dimap (ARD) und Forschungsgruppe Wahlen (ZDF) mit 42 bis 42,3 Prozent, die FDP scheiterte aber mit 4,5 bis 4,7 Prozent. Die eurokritische Alternative für Deutschland liegt demnach bei 4,8 bis 4,9 und kann sich damit noch Hoffnungen auf Einzug in den Bundestag machen.

Prognose Hessen: Schwarz-Gelb abgewählt - unklare Machtverhältnisse

Wiesbaden (dpa) - Die schwarz-gelbe Regierung in Hessen ist nach Prognosen des Hessischen Rundfunks und des ZDF abgewählt. Die künftigen Machtverhältnisse sind aber noch unklar. Bei der Landtagswahl blieb die CDU stärkste Partei vor der SPD. Die bislang mitregierende FDP und die erstmals angetretene Alternative für Deutschland kommen nicht in den Landtag. Die Linke muss laut ZDF-Prognose um den Einzug zittern, der hr-Prognose zufolge ist sie sicher drin. Von ihrem Abschneiden hängen mögliche Regierungsbündnisse ab.

Kenyatta: Chance auf Ende des Geiseldramas - Frauen unter Tätern

Nairobi (dpa) - Die Islamisten im Westgate-Einkaufszentrum in Nairobi werden offenbar von den kenianischen Sicherheitskräften immer weiter zurückgedrängt. Die Kriminellen seien jetzt an einem einzigen Ort in dem Gebäude, sagte Präsident Uhuru Kenyatta. Sie hätten eine gute Chance, die Terroristen zu neutralisieren. Bei dem Überfall der radikalislamischen Al-Shabaab-Miliz aus Somalia waren 59 Menschen getötet und 175 weitere verletzt worden. Mehrere Geiseln befinden sich noch in dem Gebäude. Unter den 10 bis 15 Angreifern seien offenbar auch Frauen, erklärte Kenyatta.

Mindestens 75 Tote bei Anschlag auf Kirche in Peshawar

Islamabad (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf Christen vor einer Kirche in der pakistanischen Stadt Peshawar sind mindestens 75 Menschen getötet worden. 135 Menschen seien bei dem Doppelanschlag zum Abschluss des Gottesdienst verletzt worden, sagte ein Arzt vor Ort. Nach Angaben der Polizei sprengten sich zwei Selbstmordattentäter auf dem Kirchengelände in die Luft. In der Kirche sei gerade das Abschlussgebet gebetet worden. Auf dem Areal davor habe bereits die Verteilung von Essen begonnen. Dort hätten die beiden Attentäter die Gemeindemitglieder angegriffen.

Früherer hessischer Ministerpräsident Walter Wallmann tot

Wiesbaden (dpa) - Der frühere hessische CDU-Ministerpräsident Walter Wallmann ist tot. Er starb kurz vor seinem 81. Geburtstag. Das bestätigte seine Familie. Wallmann war zuletzt schwer krank und hatte sich schon seit längerem aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Der als konservativ geltende Politiker hatte von 1987 bis 1991 als erster hessischer CDU-Ministerpräsident in einer Koalition mit der FDP regiert. Wallmann war auch Deutschlands erster Umweltminister, nachdem das Ressort nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 neu geschaffen wurde.

China sperrt Spitzenpolitiker Bo Xilai lebenslang hinter Gitter

Peking (dpa) - Der gestürzte chinesische Spitzenpolitiker Bo Xilai ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Vier Wochen nach dem spektakulären Schauprozess verkündete das Volksgericht in der ostchinesischen Stadt Jinan den Schuldspruch wegen Korruption und Amtsmissbrauchs. Das Urteil gegen den 64-Jährigen fiel höher aus als allgemein erwartet. Das Gericht verfügte auch die Beschlagnahmung des gesamten Besitzes des Ex-Politbüromitglieds. Die Kommunistische Partei hofft, mit dem Schuldspruch den größten Skandal ihrer jüngeren Geschichte abschließen zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen