Kommentar : Der nächste Corona-Gipfel darf sich nicht auf Kosmetik beschränken

Avatar_shz von 16. Februar 2021, 17:10 Uhr

shz+ Logo
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) spricht bei einer Videokonferenz mit Vertreterinnen und Vertretern von rund 40 Wirtschaftsverbänden über die Lage in ihren Mitgliedsunternehmen.
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) spricht bei einer Videokonferenz mit Vertreterinnen und Vertretern von rund 40 Wirtschaftsverbänden über die Lage in ihren Mitgliedsunternehmen.

40 Verbände und der Wirtschaftsminister in einer Konferenz: Schon die große Zahl der Teilnehmer zeigte, welcher Druck im Kessel ist. Die Wirtschaft mahnt angesichts der Einschränkungen in der Corona-Pandemie dringend Öffnungspläne an. Mehr als ein paar Trostpflaster gibt es zunächst nicht. Aber das kann ja noch werden. Ein Kommentar.

Osnabrück | Die Lage ist verfahren, ein Ausweg noch immer nicht erkennbar. Das gilt auch nach dem Wirtschaftsgipfel mit Peter Altmaier. Der heiß ersehnte Öffnungsplan, wann und unter welchen Umständen die corona-bedingten Einschränkungen gelockert oder aufgehoben werden können, lässt weiter auf sich warten. Weiterlesen: Altmaiers Wirtschaftsgipfel Altmai...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen