Terror-Verdacht : Dänemark: Mutmaßliche IS-Krieger in Kopenhagen festgenommen

<p>Bei den Hausdurchsuchungen in Kopenhagen findet die Polizei auch Waffen.</p>
Foto:

Bei den Hausdurchsuchungen in Kopenhagen findet die Polizei auch Waffen.

Die dänische Polizei hat vier Personen festgenommen. Sie werden verdächtigt, als IS-Krieger nach Syrien gehen zu wollen.

shz.de von
07. April 2016, 17:31 Uhr

Kopenhagen | Die Polizei in Kopenhagen hat am Donnerstag vier Personen festgenommen, die unter Verdacht stehen, von der Terrormiliz Islamischer Staat angeworben worden zu sein. Am Freitag werden sie dem Haftrichter vorgestellt, hieß es in einer Mitteilung der Polizei.

Bei Hausdurchsuchungen im Kopenhagener Raum sollen außerdem Waffen und Munition gefunden worden sein. Die Festnahmen erfolgten in Zusammenarbeit mit dem dänischen Nachrichtendienst PET, der seit längerem das Anwerben von Menschen für den Kampf in Kriegsgebieten im Visier hat. Nach einer Statistik vom Oktober haben seit 2012 mindestens 125 Syrienkrieger Dänemark verlassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen