Weite Verbreitung : Umfrage: Smartphone beliebteste Spiele-Plattform

Zum Spielen braucht man längst keinen PC mehr. Rund 18,2 Millionen Menschen spielen inzwischen mehr oder weniger regelmäßig auch auf ihrem Smartphone Videospiele.
Zum Spielen braucht man längst keinen PC mehr. Rund 18,2 Millionen Menschen spielen inzwischen mehr oder weniger regelmäßig auch auf ihrem Smartphone Videospiele.

Das Smartphone ist in Deutschland laut dem Branchenverband game inzwischen die beliebteste Plattform für Spiele. Erstmals hätten die mobilen Geräte damit den PC überrundet, teilte der game mit.

shz.de von
17. Juli 2018, 11:03 Uhr

Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung GfK zufolge spielten 18,2 Millionen Menschen 2017 auf ihren Smartphones, ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der PC war demnach für 17,3 Millionen Nutzer die bevorzugte «Daddel»-Plattform, gefolgt von der Konsole (16 Millionen) und dem Tablet (11,5 Millionen).

Das Smartphone erreiche vor allem durch seine weite Verbreitung und die geringen Einstiegshürden viele Menschen, die zuvor wenig oder gar nicht gespielt haben, sagte Felix Falk, Geschäftsführer des game.

Dem Verband zufolge spielen hierzulande insgesamt 34,3 Millionen Menschen, also knapp jeder zweite Bewohner. Inzwischen stellen die über 50-Jährigen die größte Gruppe der Gamer. 2017 wuchs der Markt für Computer- und Videospiele sowie entsprechende Hardware im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf über 3,3 Milliarden Euro Umsatz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert