Twitter schützt Nutzerkonten per App

 Twitter verbessert die Sicherheit für seine Nutzer. Foto: Ole Spata
Twitter verbessert die Sicherheit für seine Nutzer. Foto: Ole Spata

Berlin (dpa/tmn) - Ein gehacktes Twitterkonto kann unangenehme Folgen haben, beispielsweise wenn der Arbeitgeber im eigenen Namen diffamiert wird. Daher führt das Unternehmen einen zusätzlichen Schutz ein.

shz.de von
14. August 2013, 11:45 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Ein gehacktes Twitterkonto kann unangenehme Folgen haben, beispielsweise wenn der Arbeitgeber im eigenen Namen diffamiert wird. Daher führt das Unternehmen einen zusätzlichen Schutz ein.

Twitter-Nutzer können ihr Konto in dem sozialen Netzwerk künftig besser vor Hackern und anderen Angreifern schützen. Das soziale Netzwerk führt in seiner App für iOS und Android per Update eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung ein. Wird diese aktiviert, schickt Twitter bei jedem Anmeldeversuch am Browser oder auf anderen Geräten eine Bestätigungsanfrage auf das Smartphone. Erst wenn der Nutzer diese bejaht, bekommt er Zugriff auf seinen Account.

Die neue Funktion findet sich in den App-Einstellungen unter «Sicherheit». Bei der ersten Aktivierung wird außerdem ein zwölfstelliger Code erzeugt, den Nutzer an einem sicheren Ort notieren sollten: Damit können sie sich anmelden, wenn sie ihr Smartphone einmal nicht zur Hand haben. Bisher gab es eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Twitter nur per SMS und nicht in Deutschland.

Mitteilung von Twitter

Twitter-App für iOS

Twitter-App für Android

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen