zur Navigation springen

Internet : Schnelle DSL-Anschlüsse wichtig für Filmfans und Familien

vom

Wer Filme in HD-Qualität schauen möchte, benötigt einen besonders schnellen Internetzugang. Auch Familien, die sich einen Anschluss teilen, schöpfen hohe Bandbreiten aus. Alle anderen können sich hingegen die Mehrkosten sparen.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2013 | 16:16 Uhr

Ein schneller DSL-Anschluss lohnt sich vor allem für Nutzer, die Videos aus dem Internet streamen wollen. «Für HD-Filme muss es schon mindestens DSL 16000 sein», sagt Bettina Seute vom Telekommunikationsportal «Teltarif.de». Besonders verbreitet sind die Turbozugänge aber noch nicht: Nach einer aktuellen Schätzung des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) schafft nur etwa jeder siebte DSL- oder Glasfaseranschluss (14 Prozent) Surfgeschwindigkeiten von mehr als 16 000 Megabit pro Sekunde (MBit/s).

Gut sind die schnellen Internetzugänge auch für Familien: Greifen mehrere Personen gleichzeitig aufs Netz zu, kann nach Angaben der Teltarif-Expertin sogar ein 16000er-Anschluss in die Knie gehen. Eine weitere Zielgruppe für teure DSL-Anschlüsse sind Grafiker, Fotografen und andere Nutzer, die oft große oder besonders viele Dateien ins Netz hochladen wollen: Sie können damit viel Zeit sparen. «In der Regel bestimmt die Bandbreite auch die Upload-Geschwindigkeit», erklärt Seute.

Die große Mehrheit der Verbraucher hat aber offenbar wenig Interesse an schnellem Surfen oder wohnt an einem Ort ohne schnellen Netzzugang: Rund zwei von drei DSL- und Glasfaseranschlüssen (63 Prozent) sind nach den VATM-Zahlen nicht schneller als 6000 MBit/s. Schneller muss es oft auch gar nicht sein, sagt Bettina Seute: «Für die reguläre Internetnutzung oder zum Abrufen von E-Mails reicht das völlig aus.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen