zur Navigation springen

Internet : Reichtumsrechner vergleicht Wohlstand weltweit

vom

Reichtum lässt sich zwar nicht nur über Geld und Besitz definieren. Doch die eigene finanzielle Lage, gemessen an der anderer Menschen, interessiert trotzdem viele. Ein Online-Rechner zeigt, wie es um einen im weltweiten Vergleich bestellt ist.

shz.de von
erstellt am 17.Jul.2013 | 10:16 Uhr

Die Seite globalrichlist.com gibt einen Überblick, wo man verglichen mit den Reichsten und Ärmsten der Welt steht - mit für manchen Nutzer vielleicht überraschendem Ergebnis: Schon mit 10 000 Euro netto pro Jahr landet man noch unter den reichsten 15 Prozent der Welt.

Neben der Einordnung des Reichtums bietet die von der Werbeagentur Poke betriebene Webseite nach jeder Berechnung zahlreiche Fakten, etwa den eigenen Stundenlohn im Vergleich zu dem von Arbeitern in Simbabwe oder wie lange man selbst und Menschen in anderen Ländern für eine Dose Softdrink arbeiten müssen. Die Macher der Seite wollen damit zum Nachdenken anregen. Und zwischen den Zahlen und Fakten finden sich auch immer wieder Schaltflächen zum Spenden.

Für die Berechnungen muss der Nutzer sein Land und entweder sein Jahresnettogehalt eingeben oder sein Vermögen bestehend aus allen Besitztümern. Letztere Berechnungsvariante ist nach Angaben des Seitenbetreibers präziser.

Die Daten für das Einkommensranking stammen von der Weltbank, die für die Vermögensrechnung von der Credit Suisse. Für die Fakten nennen die Macher unter anderem Nichtregierungsorganisationen und die UN als Quellen. Um die verschiedenen Währungen und die unterschiedlichen Bedingungen in den verschiedenen Ländern vergleichbar zu machen, wird ein Kaufkraftparität-Modell (PPP-US-Dollar) genutzt.

Hier geht es zum Reichtums-Rechner

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen