zur Navigation springen

Neuheiten und Neuauflagen: Sprechende Tiere und böse Orks

vom

Berlin (dpa/tmn) - Für mobile Spieleplattformen gibt es jetzt mehrere Neuauflagen von Klassikern, darunter «XCOM» und «Jak and Daxter». Frische Ideen warten dagegen vor allem auf Nintendos 3DS, wo Klempner Mario die Träume seines Bruders Luigi erkundet.

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Für mobile Spieleplattformen gibt es jetzt mehrere Neuauflagen von Klassikern, darunter «XCOM» und «Jak and Daxter». Frische Ideen warten dagegen vor allem auf Nintendos 3DS, wo Klempner Mario die Träume seines Bruders Luigi erkundet.

Den Sommer nutzen Spielehersteller gerne, um alte Titel neu aufzulegen. So gibt es auf der Playstation Vita zum Beispiel die ersten drei Spiele der «Jak and Daxter»-Serie im Paket. 2K Games bringt «XCOM: Enemy Unknown» aufs iPad, und das beliebte Tower-Defense-Spiel «Kingdom Rush» gibt es endlich auch für Android. iOS-Nutzer spielen währenddessen schon den Nachfolger.

Nintendo hat dagegen mal wieder ein neues Abenteuer mit seinen Hausklempnern im Angebot. «Mario & Luigi: Dream Team Bros.» für den 3DS ist jedoch keine Hüpferei, sondern ein echtes Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen und Rätseln. Die Story ist die gleiche wie immer: Wieder einmal wurde Prinzessin Peach entführt, dieses Mal in eine Traumwelt. Um die Verfolgung aufzunehmen, macht Luigi ein Nickerchen, Mario reist auf magische Weise in seinen Kopf und gelangt damit auch in die Traumwelt.

Der Spieler kann so nicht nur Mario steuern, sondern auch die Traumwelt kontrollieren: Ein Level dreht sich zum Beispiel, wenn der schlafende Luigi gedreht wird. Und ein Kitzler an der Nase löst einen Nieser aus, der Hindernisse beseitigen kann. Außerdem kann Luigi im Traum zum Beispiel riesengroß werden oder sich vervielfältigen und seinem Bruder so in kniffligen Situationen aus der Patsche helfen. Das humorvolle Rollenspiel ist ab sechs Jahren freigegeben, erscheint am 12. Juli und kostet etwa 40 Euro.

Mit «Animal Crossing: New Leaf» feiert eine weitere erfolgreiche Nintendo-Reihe ihr Debüt auf dem 3DS. Als Bürgermeister herrscht der Spieler über eine kleine Stadt voller sprechender Tiere. Um Geld zu verdienen und das Dorf zu verschönern, muss er zum Beispiel Gemüse anpflanzen oder angeln gehen. Die Zeit in «Animal Crossing» entspricht dabei der realen Welt: Geht bei uns die Sonne unter, tut sie das auch im Spiel. Erkundungstouren zu unterschiedlichen Zeiten lohnen sich also, weil manche Dorfbewohner zum Beispiel nur zu abends oder morgens anzutreffen sind. Online kann der Spieler außerdem die Städte seiner Freunde besuchen. «Animal Crossing: New Leaf» kostet knapp 40 Euro und hat keine Altersbeschränkung.

Apple-Nutzer können schon seit gut zwei Jahren in «Kingdom Rush» ihre Fantasywelt gegen Orks und andere Monster verteidigen. Nun gibt es das Spiel für rund 1,50 Euro auch auf Android-Smartphones und -Tablets. Für iOS hat Entwickler Ironhide Game Studios schon den Nachfolger veröffentlicht.

«Kingdom Rush: Frontiers» bietet neue Level und Feinde, am Gameplay ändert sich nichts: Nach wie vor baut der Spieler Türme, um den scheinbar endlosen Strom der Gegner zu stoppen. Außerdem kann er Helden anheuern, die den Monstern direkt gegenübertreten. Die In-App-Käufe haben sich leider im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls vermehrt. Das Spiel lässt sich aber auch ohne zusätzliches Geld beenden. Die iPad-Version von «Kingdom Rush: Frontiers» kostet 4,49 Euro, die iPhone-Variante gibt es für 2,69 Euro.

1994 setzte der erste Teil der XCOM-Reihe Standards für rundenbasierte Strategiespiele, 2012 erschien eine von Fans und Kritiken viel gelobte Neuauflage auf PC und Konsole. Nun erscheint «XCOM: Enemy Unknown» von 2K Games auch für iPad und iOS - und zwar ohne dabei an Umfang einzubüßen. Zwar ist es dort nicht ganz so schön anzusehen wie auf dem PC, die Ladezeiten sind erheblich länger und ein Umfang von 3,2 Gigabyte ist für mobile Geräte recht happig.

Insgesamt ist die Portierung aber gut gelungen: Der Kampf einer Elitetruppe gegen die Außerirdischen lässt sich vor allem auf großen Displays gut steuern. Zwischen den Kampfeinsätzen baut der Spieler seine Basis aus, erforscht neue Technologien und entwickelt die Fähigkeiten seiner Soldaten weiter. «XCOM: Enemy Unknown» ist mit 17,99 Euro allerdings deutlich teurer als viele andere iOS-Spiele.

Eine Frischzellenkur haben zwei alte Bekannte aus dem Hause Sony erfahren. «Jak and Daxter» kennen Spieler noch von der Playstation 2. Nun erscheinen die ersten drei Teile der Reihe für etwa 30 Euro als «Jak and Daxter Trilogy» für die Playstation Vita. Der Mischung aus Hüpfspiel, Action-Adventure und Rennspiel kann das hohe Alter kaum etwas anhaben, außerdem hat Sony die Grafik gründlich überarbeitet. Mit aktuellen Spielen kann die «Jak and Daxter Trilogy» zumindest grafisch aber trotzdem nicht mithalten, auch die Steuerung macht auf der Vita gelegentlich Probleme. Die Spielesammlung steht für 30 Euro in den Läden und ist ab sechs Jahren freigegeben.

Auch das bunte Reaktionsspiel «Omicron» von Canupa ist keine echte Neuheit. Seit kurzem ist bei iTunes aber Version 2.0 des Titels mit zahlreichen Neuerungen verfügbar, darunter auch ein Mehrspielermodus: Per Splitscreen können zwei Spieler am selben Tablet um die Wette bunte Sechsecke wegdrücken - wer schneller reagiert, gewinnt. Unterstützt wird das hektische Treiben durch einen passenden Soundtrack. «Omicron» ist für 89 Cent bei iTunes erhältlich, auf dem iPad kostet es 1,79 Euro.

Kingdom Rush für Android (eng.)

Kingdom Rush Frontiers für das iPhone

Kingdom Rush Frontiers HD für das iPad

Omicron für das iPhone

Omicron HD für das iPad

XCOM: Enemy Unknown für iPad und iOS

XCOM: Enemy Unknown als Download

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen