zur Navigation springen

Neue Konsolenspiele: Duelle mit Superhelden und Verfolgungsjagden

vom

Berlin (dpa/tmn) - Konsolenspieler können diesen Monat Verbrecher in einer Lego-Stadt jagen, als Batman gegen Superman kämpfen oder Krieg gegen ein Drogenkartell führen. Ganz Wagemutige können sich sogar von einer Bande sadistischer Katzen gefangen nehmen lassen.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Konsolenspieler können diesen Monat Verbrecher in einer Lego-Stadt jagen, als Batman gegen Superman kämpfen oder Krieg gegen ein Drogenkartell führen. Ganz Wagemutige können sich sogar von einer Bande sadistischer Katzen gefangen nehmen lassen.

Superman als Diktator und eine familienfreundliche Variante von «Grand Theft Auto»: In den neuen Konsolenspielen gibt es diesen Monat viel Ungewöhnliches zu entdecken. Das gilt auch für «Guacamelee», ein Hüpf- und Prügelspiel im mexikanischen Reich der Toten, und das schwarzhumorige «BattleBlock Theater». Hausmannskost ohne große Überraschungen bietet dagegen «Army of Two: The Devil?s Cartel».

Hinter dem Prügelspiel «Injustice: Götter unter uns» von Warner Interactive stecken die Entwickler der «Mortal Kombat»-Reihe. In «Injustice» geht es zwar nicht ganz so brutal zu, erst ab 16 Jahren freigegeben ist der Titel aber trotzdem. Hauptfiguren sind diesmal die Helden und Schurken aus den Comics von DC, darunter Batman und Superman, der Joker und Wonder Woman. Entsprechend spektakulär sind die Kämpfe: Batman holt zum Beispiel sein Batmobil zur Hilfe, Flash rennt vor dem entscheidenden Schlag einmal um die Welt. Wem das nicht reicht, der kann den Gegner auch mit Autos aus der Arena bewerfen.

Im Gegensatz zu anderen Prügelspielen sind die Kämpfe bei «Injustice» Teil einer aufwendig erzählten Geschichte: Superman hat sich zum Diktator über die Erde aufgeschwungen - Batman versucht, ihn mit Hilfe alter Feinde und Verbündeter zu stoppen. Im Verlauf der Handlung schlüpft der Spieler so nach und nach in die Rolle fast aller im Spiel vertretenen Charaktere. Neben der Story bietet «Injustice» einen Mehrspielermodus für Zweikämpfe über das Internet und einen Herausforderungsmodus, in dem Solospieler Kämpfe unter besonderen Bedingungen gewinnen müssen. «Injustice» ist für Playstation 3, Xbox 360 und Wii U für je etwa 50 Euro erhältlich.

Spiele wie «Grand Theft Auto» gibt es üblicherweise nur ohne Jugendfreigabe. Nun erscheint mit «Lego City Undercover» für die Wii U eine komische und familienfreundliche Variante des Gangsterepos in einer frei befahrbaren Großstadt. In der Rolle des Polizisten Chase McCain muss der Spieler die komplett aus Bauklötzen errichtete Metropole Lego City wieder zu einem sicheren Ort zu machen. Sein Widersacher ist der Gangsterboss Rex Fury. Ganz ernst ist die Handlung nicht gemeint: Viele Zwischensequenzen nehmen Gangster- und Actionfilme auf die Schippe, von «Stirb langsam» bis «Goodfellas».

Weil McCain als verdeckter Ermittler arbeitet, kann er in Verkleidungen schlüpfen, das Angebot reicht vom Tresorknacker über den Feuerwehrmann bis zum Klempner. Dazu gibt es Verfolgungsjagden mit Autos, Booten und sogar Helikoptern. Das Gamepad der Wii U dient dabei meistens als Übersichtskarte, kann aber zum Beispiel auch bei der Suche nach versteckten Gegenständen helfen. Einen Mehrspielermodus gibt es, anders als bei anderen Lego-Videospielen, allerdings nicht. «Lego City Undercover» von Nintendo ist ab sechs Jahren freigegeben und steht für rund 55 Euro in den Läden.

Raus aus Lego City, rein ins mexikanische Dorf Pueblucho. Die kanadische Firma Drinkbox Studios hat mit «Guacamelee» ein buntes, klassisches Hüpf- und Prügelspiel für die Playstation 3 veröffentlicht. Held des Titels ist der Wrestler Juan, der seine entführte Angebetete retten will. Dafür muss er Gegner verprügeln und Fähigkeiten erlernen, die ihm neue Teile der Spielwelt öffnen. Außerdem wechselt er per Knopfdruck zwischen dem Reich der Lebenden und dem der Toten, was vor allem bei den kniffligen Hüpfeinlagen eine Rolle spielt. «Guacamelee» ist ab zwölf Jahren freigeben und für 15 Euro als Download im Playstation Network (PSN) verfügbar.

Ein weiteres klassisches JumpnRun gibt es mit «BattleBlock Theater» als Download für die Xbox 360. Ein Schiff mit einem Haufen befreundeter Comicwesen strandet auf einer einsamen Insel, auf der sadistische Katzen das Sagen haben. Die Samtpfoten nehmen die Freunde gefangen und lassen sie in Arenen zur allgemeinen Belustigung allerhand gefährliche Missionen erledigen. Spieler können die Level entweder alleine oder gemeinsam mit einem Freund absolvieren. Ob man sich dabei unterstützt oder gegenseitig in die Pfanne haut, ist jedem Spieler selbst überlassen - möglich ist beides. «BattleBlock Theater» von Microsoft ist für rund 15 Euro über die Downloadplattform Xbox Live Arcade (XBLA) erhältlich und ab zwölf Jahren freigegeben.

Weniger familienfreundlich ist der Shooter «Army of Two: The Devil?s Cartel» von Electronic Arts. In der Rolle eines Elitesoldaten muss der Spieler ein Drogenkartell in Mexiko ausschalten. Wie in den beiden Vorgängern ist er dabei immer im Zweierteam unterwegs. So kann ein Soldat zum Beispiel die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich ziehen, während sein Kumpan ihnen in den Rücken fällt. Steht für die Rolle des Gefährten kein menschlicher Mitspieler zur Verfügung, übernimmt der Computer diesen Part. Das Spiel ist für Playstation 3 und Xbox 360 erhältlich und kostet je rund 60 Euro. Eine Jugendfreigabe hat «The Devils Cartel» nicht erhalten.

BattleBlock Theater in Xbox Live Arcade

Guacamelee im Playstation Network

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen