zur Navigation springen

Technik : James Bond und andere Inselaffen - Neue Hörbücher zur Buchmesse

vom

Auf der Frankfurter Buchmesse (9. bis 13. Oktober) spielen nicht nur gedruckte Werke ein Rolle. Längst haben sich auch Hörbücher etabliert und erscheinen immer öfter parallel zum Buch. Eine Auswahl für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Was haben seltsame Tiere auf einer Südseeinsel, der Sensenmann, James Bond, eine Clique Jugendlicher und unglaubliche Patientengeschichten gemeinsam? Ihnen begegnet man in den neuen Hörbüchern.

«Giraffenaffen. Wir sind da» und «Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen» sind zwei lustige neue Hörbücher für kleine und größere Kinder. Erwachsene kommen bei «Solo. Ein James Bond Roman», «Blutsbrüder» oder «Patient meines Lebens» auf ihre Kosten.

Besonders gut geht es «Giraffenaffen», wenn sie mit Zuckerstückchen Bananenfische aus der Südsee angeln. Bekannt wurden sie durch die gleichnamigen Kinderlieder-CD (Oetinger Audio). Jetzt erscheint das erste Giraffenaffen-Hörspiel unter dem Titel «Wir sind da». Getreu ihrem Motto: «Wir machen immer zweimal mehr Quatsch als ihr» geht es auf der kleinen Südseeinsel des eigenen Völkchens sehr turbulent zu. Da ist etwa der schlaue Bastian, ein Tüftler und Wissenschaftler. Benni liebt Sport und Bewegung und kann nicht eine Minute still sitzen, während Nicki Musik liebt und alles ums sie herum als Musikinstrument benutzt. Ruhe kehrt nur ein, wenn die Tiere im Schlafpalmenwald ruhen. Die Inselaffen-Geschichte (13 Euro) ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

An etwas ältere Kinder ab acht Jahren richtet sich das witzig-skurrile Hörbuch «Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen» (Jumbo-Verlag). Es handelt von dem elfjährigen Otto, der in einem Spukhaus wohnt. Mit seiner sprechenden Fledermaus fällt er schon genug auf, doch als er eines Tages im Garten einen Sensenmann trifft, staunt auch er nicht schlecht. Das Gerippe hört auf den Namen Harry und ist gar nicht so gruselig, wie es auf den ersten Blick wirkt. Denn Harry hat die Nase voll von seinem Job. Seit 520 Jahren sammelt er im Auftrag Seelen ein und steckt sie in Gurkengläser - und er hat keine Lust, dies noch weitere 479 Jahre zu tun, wie es eigentlich sein Auftrag ist. Stattdessen träumt er davon, mal richtig Urlaub zu machen. Im Laufe der Geschichte (14 Euro) entpuppt sich Sensenmann Harry als wahrer Kumpel.

Auf die ungekürzte Lesung von William Boyds Roman «Solo. Ein James-Bond-Roman» (Hörbuch Hamburg) können sich alle jugendlichen und erwachsenen 007-Fans freuen. Im Mittelpunkt steht natürlich der legendäre Geheimagent. Getarnt als Reporter einer französischen Nachrichtenagentur soll er 1969 in einem westafrikanischen Land, in dem ein Krieg um Macht und Bodenschätze tobt, die Rebellen ausspionieren. Denn der von London unterstützten Regierung des Landes Zanzarim gelingt es nicht, deren Widerstand zu brechen. Die Geschichte ist gespickt mit allem, was James Bond zur Kultfigur gemacht hat. Doch dieses Mal widersetzt sich 007 seinen Befehlen. Gelesen wird das rund 20 Euro teure Hörbuch auf acht CDs von Dietmar Wunder, Daniel Craigs Synchronstimme in «Casino Royale».

Der Cliquenroman «Blutsbrüder» (Argon Verlag) entführt den Zuhörer ins Berlin der 30er Jahre. Er ist eine Neuauflage des 1932 erschienenen und unter den Nazis verbotenen Romans «Jugend auf der Landstraße» des Journalisten Ernst Haffner. Zahlreiche Jugendliche leben in der Zeit nach der Weltwirtschaftskrise auf der Straße und kämpfen ums Überleben. Sie sind auf der Suche nach Gelegenheitsjobs oder einer Möglichkeit, anderen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ihre Lebensplanung reicht oft nur bis zur nächsten Zigarette oder dem nächsten Schlafplatz. Zu ihnen gehört auch die Clique der 16- bis 19-jährigen Blutsbrüder, der sich Ludwig und Willi anschließen. Sie sind aus einem Heim geflüchtet und froh, in der Gruppe aufgenommen worden zu sein. Mit den anderen gleiten die Freunde immer mehr ins Kriminelle ab, wollen ihr Leben aber schließlich selbst in die Hand nehmen. Das beeindruckende Hörbuch (20 Euro) liest Ben Becker.

Ganz nah an der Realität ist auch Bernhard Albrechts Hörbuch «Patient meines Lebens» (DAV-Verlag), das spektakuläre Medizinfälle vorstellt, bei denen die Ärzte ihr Äußerstes gegeben haben, um Leben zu retten oder Menschen weiter ein möglichst normales Leben zu ermöglichen. Ungewöhnlich etwa der Fall, bei dem ein Arzt einen HIV-positiven Leukämie-Patienten mit den Stammzellen eines gegen HIV immunen Spenders vom Virus befreit. In allen Fälle werden Ärzte und Patienten sehr persönlich dargestellt. Trotzdem ist die Schilderung der Fälle fachlich fundiert - der Autor ist studierter Mediziner. Gelesen wir das Buch (20 Euro) von Ulrich Noethen.

Webseite der Frankfurter Buchmesse

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2013 | 09:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen