zur Navigation springen

Crytek-Seiten gehackt - Spielehersteller empfiehlt Passwortwechsel

vom

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Portale von Crytek sind gehackt worden. Der Spielehersteller hat die betroffenen Webseiten vorerst gesperrt. Wenn sie wieder online sind, sollen Nutzer ihren Zugangscode ändern.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Portale von Crytek sind gehackt worden. Der Spielehersteller hat die betroffenen Webseiten vorerst gesperrt. Wenn sie wieder online sind, sollen Nutzer ihren Zugangscode ändern.

Der Spielehersteller Crytek hat mehrere seiner Webseiten vorübergehend vom Netz genommen. Grund dafür ist ein Hackerangriff auf Portale wie Crytek.com oder Mycrysis.com, teilte das Unternehmen mit. Ob dabei Namen und Passwörter entwendet wurden, sei unklar. Nutzer der Seiten sollten ihren Zugangscode aber sicherheitshalber ändern, wenn die Seiten wieder online gehen. Kommt das gleiche Passwort auch bei anderen Diensten zum Einsatz, sollte es dort ebenfalls ausgetauscht werden.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen