zur Navigation springen

Ältere holen bei Sozialen Netzwerken auf

vom

Berlin (dpa/tmn) - Für junge Internetnutzer scheint der Umgang mit Sozialen Netzwerken eine Selbstverständlichkeit zu sein. Doch auch für Ältere sind Namen wie «Facebook» und «XING» längst keine Fremdwörter mehr.

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 05:33 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Für junge Internetnutzer scheint der Umgang mit Sozialen Netzwerken eine Selbstverständlichkeit zu sein. Doch auch für Ältere sind Namen wie «Facebook» und «XING» längst keine Fremdwörter mehr.

Immer mehr ältere Menschen in Deutschland vernetzen sich übers Internet. Waren 2011 erst 40 Prozent der über 65-jährigen Internetnutzer bei einem Sozialen Netzwerk angemeldet, sind es aktuell bereits zwei Drittel (66 Prozent). Das geht aus einer Umfrage von Bitkom Research hervor. Auch in der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen gebe es einen Zuwachs von 60 auf 68 Prozent. Zum Vergleich: Bei den 30- bis 49-Jährigen haben gut drei Viertel (76 Prozent) mindestens einen Netzwerk-Account, bei den 14- bis 29-Jährigen sogar 90 Prozent.

Insgesamt sind mehr als drei Viertel aller Surfer (78 Prozent) bei mindestens einem Sozialen Netzwerk angemeldet, und gut zwei Drittel (67 Prozent) nutzen den oder die Dienste aktiv. Im rechnerischen Durchschnitt hat jeder Internetnutzer Konten bei zweieinhalb Netzwerken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen