Bundestagswahl 2017 : Warum Pinneberg seit 64 Jahren über die Wahl entscheidet

Avatar_shz von 04. September 2017, 13:19 Uhr

shz+ Logo
Nirgendwo im Kreis Pinneberg ist Ernst Dieter Rossmann lieber als am Krückausperrwerk, wo der Sozialdemokrat gern Vögel beobachtet – außer auf Helgoland vielleicht.

Nirgendwo im Kreis Pinneberg ist Ernst Dieter Rossmann lieber als am Krückausperrwerk, wo der Sozialdemokrat gern Vögel beobachtet – außer auf Helgoland vielleicht.

Seit 1953 gewinnt das Direktmandat in Pinneberg immer die Partei, die später auch den Kanzler stellt.

Pinneberg | Pinneberg scheint irgendwie das Orakel für die Bundestagswahl zu sein. 17 Bundestagswahlen gab es seit 1953. Jedes Mal gewann in dem Wahlkreis mit der Nummer 007 die Partei, die auch auf Bundesebene überzeugen konnte. Zuerst hatte „bild.de“ darüber berichtet. Pinneberg gilt ohnehin als ein typischer „Wechselwahlkreis“ - er war nie in der Hand einer bes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen