Wahlnachbetrachtung : Bundestagswahl im Osten nicht gewonnen, aber verloren

Avatar_shz von 29. September 2021, 18:37 Uhr

shz+ Logo
Blick auf die Stadt Gera in Thüringen. Bei der Bundestagswahl erreichte die AfD hier ein Wahlergebnis von 27,2 Prozent. Die CDU brach im Freistaat hingegen ein.
Blick auf die Stadt Gera in Thüringen. Bei der Bundestagswahl erreichte die AfD hier ein Wahlergebnis von 27,2 Prozent. Die CDU brach im Freistaat hingegen ein.

Unsere Zeitung hatte es vorausgesagt: Im Osten kann man Wahlen nicht gewinnen, wohl aber verlieren. So ist es nun passiert. Die Erstwähler zeigen, wo die Reise hingehen muss.

Schwerin | Vor dieser Bundestagswahl hatten wir es geschrieben: In Ostdeutschland, wo nur 12 Prozent der Wählerschaft zuhause sind, kann man Bundestagswahlen nicht gewinnen – aber sehr wohl verlieren. So ist es gekommen. Die Union ist im Osten auf einen Tiefpunkt gesunken. Bei jungen wie bei älteren Wählern. Die Rechtspopulisten sind dagegen überall – außer i...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen