Analyse: Jamaika ohne Laschet : Bundeskanzler der CDU: Warum er am Ende Norbert Röttgen heißen könnte

Avatar_shz von 28. September 2021, 14:19 Uhr

shz+ Logo
Norbert Röttgen kandidierte erfolglos für den CDU-Parteivorsitz, könnte aber ein Bindeglied werden für ein Jamaika-Bündnis.
Norbert Röttgen kandidierte erfolglos für den CDU-Parteivorsitz, könnte aber ein Bindeglied werden für ein Jamaika-Bündnis.

Die Kanzlerfrage ist derzeit unklarer als vor einer Woche. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass Armin Laschet es nicht wird. Doch was macht die Union jetzt? Hat sie einen Joker, wenn Olaf Scholz keine Mehrheit findet?

Flensburg | Mit dem Wählerwillen ist es in diesen Tagen wie mit losen Vokabeln. Keiner vermag es, aus dem Wahlergebnis ein allzu schlüssiges Leit-Narrativ herzuleiten. Was aus dem Votum aber hervorgeht, ist dass abseits der unerwünschten Groko nur ein Dreierbündnis oder im Falle von Jamaika sogar ein Viererbündnis repräsentativ und mehrheitsfähig sein kann. Au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen