zur Navigation springen

Einschaltquoten : ZDF-Krimi wieder am beliebtesten im Abendprogramm

vom

Ungeschlagene Dauerbrenner am Freitagabend bleiben die Krimi-Serien des ZDF. Zuvor verfolgten Millionen Zuschauer die Nachrichten, in deren Mittelpunkt der G-20 Gipfel in Hamburg stand.

shz.de von
erstellt am 08.Jul.2017 | 12:01 Uhr

«Die Chefin» und die «Soko Leipzig» hatten wieder die Nase vorn. Die beiden Folgen der ZDF-Krimi-Serien von 2014 und 2013 kamen am Freitagabend auf 3,97 Millionen beziehungsweise 3,98 Millionen Zuschauer.

Das brachte dem Zweiten Marktanteile von 16,4 und 16,1 Prozent. Die Wiederholung des TV-Dramas «Der Kotzbrocken» in der ARD sahen 2,34 Millionen, was einer Quote von 9,5 Prozent entsprach.

Zuvor verfolgten Millionen die Nachrichten, in deren Mittelpunkt der G20-Gipfel stand: Im Ersten sahen 3,41 Millionen (15,1 Prozent) die «Tagesschau». Der darauffolgende ARD-«Brennpunkt» zum Hamburger Gipfel interessierte 2,79 Millionen Menschen (11,8 Prozent). Die «heute»-Nachrichten im ZDF kamen auf 3,00 Millionen Zuschauer (16,8 Prozent); das ZDF-«Spezial» um 19.30 Uhr sahen 2,14 Millionen (11,6 Prozent).

Der Start der RTL-Serie «Keep in the Familiy», in der Kinder das Sagen haben, zog um 20.15 Uhr 2,13 Millionen Menschen an. Das brachte dem Kölner Privatsender einen Marktanteil von 8,8 Prozent. Die aus Großbritannien übernommene Serie läuft vier Mal in der Sommerpause von «Wer wird Millionär?».

Die US-Komödie «Das gibt Ärger» sahen auf Sat.1 etwa 850 000 Zuschauer (Quote 3,5 Prozent). Die Folge «Fallstricke» aus der US-Serie «Chicago Fire» auf Vox kam auf 860 000 Millionen (3,6 Prozent). Und nochmals Action aus den USA: RTL II zeigte «Into the Blue», was 1,13 Millionen interessierte (4,7 Prozent). ProSieben kam mit «Captain Amercia - The First Avenger» auf dieselbe Zuschauerzahl und damit auf 5,4 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert