zur Navigation springen

Wrestling : „Vollgefressene Chips-Esser“: Tim Wiese ätzt zurück

vom
Aus der Onlineredaktion

Mit Muskeln bepackt, gestählt durch eine Fußball-Karriere und polarisierend wie ein rosa Trikot: Tim Wiese könnte der neue Stern am Wrestlinghimmel werden. Und er übt sich bereits in Kampf-Rhetorik.

shz.de von
erstellt am 21.Nov.2014 | 10:27 Uhr

Frankfurt | Als Tim Wiese noch im rosafarbenen Torwarttrikot für Werder Bremen auflief, wurde er von den gegnerischen Fans regelmäßig verhöhnt. Nach einem Schmähkonzert bei Borussia Dortmund 2006 konterte er seinen lautstarken Peinigern mit breiter Brust: „Das waren doch nur Dicke mit Bierbäuchen. Interessiert mich einen Scheiß, was die ganzen Idioten schreien.“

Auch auf die hämische Debatte um seine gewaltigen Muskelmassen gibt der inzwischen 32-jährige Ex-Fußball-Nationaltorhüter Tim Wiese nicht mehr als Hohn und Spott: „Darüber lache ich eigentlich. Das sind alles vollgefressene Chips-Esser, die zu Hause sitzen und mit 30 immer noch bei der Mutter wohnen und nichts Besseres zu tun haben als irgendwelche dummen Kommentare zu schreiben“, polterte Wiese am Donnerstag beim TV-Sender Sky, als hätte er bereits das Kriegsbeil eines Profi-Wrestlers ausgegraben. „Mir hat noch nie einer ins Gesicht gesagt, dass das blöd aussieht“.

Der Ex-Hoffenheimer hatte am Samstag einen viel beachteten Ring-Auftritt bei einer Wrestling-Veranstaltung in Frankfurt hingelegt. Eine neue Karriere in dem Show-Sport schließt er nicht aus. Auf die Frage, ob er kommendes Jahr eher im Tor oder im Ring stehen werde, antwortete Wiese: „Das kann ich selbst nicht beantworten.“ Aber er sei seit bald zwei Jahren raus aus dem Profi-Geschäft. Zwar habe er am Fußball immer Spaß gehabt, doch die Rückkehr sei kaum mehr realistisch. „Für mich ist das jetzt erstmal passé, und das ist auch gut so.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen