zur Navigation springen

Illegale Hahnenkämpfe : USA: Rumänische Prinzessin festgenommen

vom

Als der ehemalige rumänische König Michael I. nach seiner Absetzung durch die Kommunisten im Schweizer Exil landete, verdiente er sein Geld größtenteils mit Geflügelzucht. Die mittlere seiner fünf Töchter, die 60-Jährige Tochter Irina, scheint dem Geflügel-Geschäft ebenfalls zugetan. Weil sie Hahnenkämpfe mitorganisiert haben soll, wurde sie in den USA festgenommen. Mit ihrem Mann sollen auf ihrer Farm im Bundesstaat Oregon illegal die blutigen Tierkämpfe veranstaltet haben, teilte die US-Staatsanwältin von Oregon im pazifischen Nordwesten der USA mit. Irinia, ihrem Mann und ihren Komplizen drohen nun fünf Jahre Haft und ein Bußgeld von einer Viertelmillion US-Dollar.
"Hahnenkämpfe sind nach den Gesetzen des Bundes und aller 50 Staaten illegal", sagte Bundesstaatsanwältin Amanda Marshall. "Nicht nur, dass sie barbarisch sind. Sie gefährden auch die öffentliche Gesundheit und Sicherheit und sind ein Nährboden für weitere Kriminalität." Irina lebt seit 1983 mit ihrem Mann, einem Amerikaner und früheren Polizisten, in Oregon.
Michael I. habe den Vorfall "mit tiefer Trauer" zur Kenntnis genommen und hoffe, dass die US-Justiz "möglichst gerecht und möglichst schnell" darüber urteile. Michael gehört historisch betrachtet zu den rumänischen Hohenzollern, er wurde bereits im Alter von fünf Jahren zum ersten Mal König, blieb es bedingt durch historische Umwälzungen insgesamt aber nur zehn Jahre.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2013 | 02:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen