Einschaltquoten : TV am Montagabend: ZDF vor RTL und ARD

Der Provinzpolizisten Hannes Muck (Gerhard Liebmann) muss einen Mord aufklären.
Der Provinzpolizisten Hannes Muck (Gerhard Liebmann) muss einen Mord aufklären.

Einen Tag nach dem Ende der Fußball-WM ging das Interesse der Deutschen am TV deutlich zurück. Ein österreichischer Film im ZDF und das «Sommerhaus der Stars» schlugen sich in der Primetime am besten.

shz.de von
17. Juli 2018, 11:35 Uhr

Ein österreichischer Heimatkrimi hat sich am Montagabend als stärkstes TV-Programm entpuppt.

Der Film «Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist» um den Postenkommandanten Muck (Gerhard Liebmann) interessierte ab 20.15 Uhr im ZDF 3,48 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 13,5 Prozent. Im Anschluss daran kam das «heute-journal» auf 3,58 Millionen Zuschauer (14,0 Prozent).

Zeitgleich brachte es die zweite Folge der RTL-Show «Das Sommerhaus der Stars» um 20.15 Uhr immerhin auf 2,50 Millionen Zuschauer (9,7 Prozent). Birgit Schrowanges Magazin «Extra» hatte danach um 22.15 Uhr 1,63 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent).

Auf die ARD-Komödie «Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel» entfielen 2,23 Millionen Zuschauer (8,6 Prozent). Zuvor hatten noch 4,17 Millionen Menschen (17,7 Prozent) die «Tagesschau» allein im Ersten eingeschaltet und danach 3,26 Millionen (13,3 Prozent) den «Brennpunkt» mit dem Titel «Freunde oder Feinde» um die Begegnung von US-Präsident Donald Trump mit Russlands Präsident Wladimir Putin.

Die Sat.1-Actionserie «MacGyver» sahen 1,66 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent), der ZDFneo-Krimi «Inspector Barnaby: Wenn der Morgen graut» 1,63 Millionen (6,3 Prozent), die Vox-Auswanderersoap «Goodbye Deutschland» 1,34 Millionen (5,2 Prozent), die ProSieben-Serie «The Big Bang Theory» 1,13 Millionen (4,5 Prozent) und die Kabel-eins-Actionkomödie «Die etwas anderen Cops» 0,69 Millionen (2,7 Prozent).

Zu späterer Stunde sendete Arte den spanischen Thriller «La isla minima - Mörderland», dessen Handlung im Jahr 1980 angesiedelt ist, und erreichte damit 0,39 Millionen Zuschauer (1,8 Prozent).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert