zur Navigation springen

Magie des Kinos : Todd Haynes wird in Locarno ausgezeichnet

vom

Das Filmfestival Locarno findet vom 2. bis zum 12. August statt. Der amerikanische Indie-Regisseur Todd Haynes darf sich auf einen Leoparden freuen.

shz.de von
erstellt am 18.Jul.2017 | 14:46 Uhr

Der US-amerikanische Regisseur und Drehbuchautor Todd Haynes wird beim diesjährigen Internationalen Filmfestival Locarno mit einem Ehren-Leoparden ausgezeichnet.

Der 56-Jährige erhält im Rahmen der 70. Ausgabe des Schweizer Festivals den «Pardo d’onore Manor» für sein Werk. In seinen Figuren lebe «die Magie des großen Kinos» wieder auf, begründete der künstlerische Direktor Carlo Chatrian die Entscheidung am Dienstag. Haynes schaffe es, ein «einzigartiges Universum» mit seinen Filmen entstehen zu lassen und dabei die amerikanische sowie die europäische Kinokultur zu vereinen.

Filmemacher und Produzent Haynes wurde bereits mehrfach bei großen Festivals ausgezeichnet. Mit der fiktiven Bob-Dylan-Biografie «I'm Not There» gewann Haynes 2007 den Großen Preis der Jury der Filmfestspiele von Venedig. Die Romanverfilmung «Carol» mit Cate Blanchett in der Hauptrolle war für sechs Oscars nominiert.

Neben seinem jüngsten Film «Wonderstruck» wird auf dem Festival auch «Poison» zu sehen sein. Der Streifen feierte 1991 sein Debüt in Locarno. Der Film wird im Rahmen des Programms «Locarno70» gezeigt, bei dem der 70. Geburtstag des Festivals gefeiert wird. Dazu werden dem Publikum elf Debütfilme gezeigt, die in der Vergangenheit erstmals in dem Ort an der Grenze zu Italien ausgestrahlt wurden.

Auszeichnung des Festivals

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert