Außer Rand und Band : «The Party»: Köstliche Satire mit Bruno Ganz

Bill (Timothy Spall, l) teilt bei der Dinnreparty mit, dass er Krebs hat. Gottfried (Bruno Ganz) versucht, ihn zu trösten. /Weltkino
Bill (Timothy Spall, l) teilt bei der Dinnreparty mit, dass er Krebs hat. Gottfried (Bruno Ganz) versucht, ihn zu trösten. /Weltkino

Dinnerpartys können schon einmal ausarten. Das demonstriert das jüngste Werk der brittischen Regisseurin Sally Potter. In der Satire spielt Bruno Ganz einen esoterisch angehauchten Ehe-Mann.

shz.de von
24. Juli 2017, 09:20 Uhr

Eigentlich soll es ein Abend der Freude werden. Schließlich ist Janet gerade zur Gesundheitsministerin im Schattenkabinett ernannt worden und lädt deswegen ihre engsten Freunde zu einer Dinnerparty ein. Schnell wird aber auch klar, dass da irgendetwas nicht stimmt.

Janets Ehemann Bill lässt dann auch bald wenig später die Bombe platzen: Er hat Krebs und will jetzt endlich mit seiner Geliebten zusammenziehen. Für die britische Regisseurin Sally Potter, die auch das Drehbuch hierzu schrieb, ist dies allerdings nur der Auftakt für ihr bissiges und pointiertes Drama, in dem die Situation immer mehr eskaliert. In den Hauptrollen brillieren Stars wie Kristin Scott Thomas, Patricia Clarkson, Timothy Spall und Bruno Ganz.

The Party, Großbritannien 2017, 71 Min., FSK ab 12, von Sally Potter, mit Patricia Clarkson, Bruno Ganz, Cherry Jones

The Party

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert